Neue deutsche Rekorde in FIM im See

Gleich zweimal hat sich in der letzten Woche der Rekord in der Disziplin Free Immersion (FIM) im See verbessert.

Zunächst war es an Oli Haug, seinen eigenen Rekord während der Schweizer Meisterschaft am 25.07.2009 auf -62 m zu verbessern. Nachdem er es beim Apnoehappening schon versucht und dort, auch aufgrund der schlechten Wetterbedingungen, nicht geschafft hatte wollte er es jetzt wissen und hat nachgelegt.

Es ist für uns besonders schön zu sehen, dass Oli nach längerer Verletzungspause wieder da ist und an seine Leistungen anknüpfen kann. Herzlichen Glückwunsch!

Grund, sich auszuruhen hat er aber nicht, denn Rekorde sind dazu da, gebrochen zu werden. Das dachte sich auch Jonas Krahn und tauchte am 28.07.2009, also nur drei Tage nach Oli, in der gleichen Disziplin bei der Crystal Clear Water Competition in Polen auf -66 m ab.

Dies erhöht die Zahl der neuen Rekorde in diesem Jahr auf 10.

Auch hierzu unseren herzlichen Glückwunsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.