[2017-05-13 20:04 Korrektur] Diesjährige deutsche Meisterschaft wird zweigeteilt

Die diesjährige deutsche Meisterschaft wird in zwei Teilen stattfinden. Der erste Teil wird am 30.9 in Wiesbaden ausgetragen, wo die Athleten in den Disziplinen Statik (STA) und Streckentauchen ohne Flossen (DNF) gegeneinander antreten. Der zweite Teil wird in Berlin bei der Langen Nacht der Apnoe stattfinden, wo die Disziplin Streckentauchen mit Flossen (DYN) getaucht wird. Die Lange Nacht findet voraussichtlich wieder Mitte November statt.

Wer also in der Kombination aller drei Disziplinen Meister oder Meisterin werden möchte, sollte sich beide Termine vormerken und jetzt schon damit anfangen darauf hinzuarbeiten.

Es werden nicht die Gesamtmeister geehrt, sondern es wird in jeder der drei Disziplinen (STA, DNF, DYN) bei Männern und Frauen jeweils einen deutschen Meister geben. Also 3 deutsche Meister und 3 deutsche Meisterinnen. Natürlich kann man aber auch in mehreren Disziplinen deutscher Meister werden!

In Deutschland gibt es dieses Jahr leider keine Gelegenheit mehr für Übungswettkämpfe. Wer sich dennoch gut vorbereiten möchte und nicht scheut weiter wegzufahren, sollte sich öfters im AIDA-Kalender umsehen und auf andere europäische Länder ausweichen. Der Kalender wird ab und zu aktualisiert, deswegen sollte man regelmäßig reingucken.

Tschechische Meisterschaft leider ausgebucht

Die tschechische Meisterschaft ist leider schon ausgebucht. Mit dabei sind aber übrigens die Berliner Maria Unverricht und Florian Grauer. Florian hat seit der letzten DM, wo er noch 50 m DNF tauchte, gute Fortschritte gemacht mit über 60 m DNF dieses Jahr in Riga und neulich sogar über 80 m DNF in Burgebrach. Maria tauchte letztes Jahr 4:29 STA und 131 DYN. Wir sind sehr gespannt, ob und wie groß die Fortschritte demnächst noch werden!

Nächste Chance in Polen (30.6 – 1.7)

Wer eine sehr professionell ausgerichtete Meisterschaft sehen möchte, sollte nach Polen fahren (dieses mal nach Opole). Die Polnische Meisterschaft findet natürlich über 2 Tage statt mit DYN am ersten und STA/DNF am zweiten Tag. Wir empfehlen, wenn möglich, schon am Donnerstag anzureisen, um für DYN ausgeruht genug zu sein. Nicht wundern wenn es dazu noch keine Webseite oder Eintrag im AIDA-Kalender gibt, dies wird demnächst erledigt.

Oder wie wäre es mit Island?

Athleten, die noch weitere Reisen nicht scheuen, sollten sich die Isländischen Meisterschaften vormerken. Die Isländische Meisterschaft findet ebenfalls über 2 Tage statt vom 29. bis 30. Juli. Hier lohnt es sich auch ein paar Tage bis Wochen danach freizunehmen und sich das schöne Land anzusehen. Aber Achtung: die Isländer erwarten einen lägst überfälligen Vulkanausbruch!

Mit Masse gegen Nervosität

Wer vor Wettkämpfen sehr nervös ist, lebt damit nicht allein! Sehr vielen Wettkämpfern, sogar denen an der Weltspitze sieht man die Nervosität oft an. Wer möglichst Routiniert bei seinem wichtigsten Wettkampf im Jahr starten möchte, sollte deswegen mit vielen Übungswettkämpfen vorsorgen. Dabei gewöhnt man sich an die Abläufe, kann sich seine eigene Routine aneignen und testen, wie es ist, mit einem Versuch aufs Ganze zu gehen und bis zum richtigen Moment durchzuhalten. Nur sollte man sich nicht zu sehr verausgaben und für die DM einen Trumpf aufbewahren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.