Ab Samstag: Apnoeweltmeisterschaft in Belgrad

Am Samstag ist die Eröffnung der Weltmeisterschaft in den Schwimmbaddisziplinen des Apnoetauchens. Athletinnen und Athleten aus der ganzen Welt werden dort in den Disziplinen Streckentauchen mit und ohne Flossen und dem statischen Zeittauchen gegeneinander antreten.

Das deutsche Team besteht dieses Jahr aus 2 Frauen und 4 Männern, für deren Unterstützung wir übrigens immer noch gerne Spenden annehmen.

Folgende Athletinnen und Athleten starten für Deutschland.

Heike Schwerdtner

Heike ist die deutsche Nationalrekordhalterin in Statik. Auf der diesjährigen deutschen Meisterschaft hielt sie für 6:21 die Luft an (YouTube), womit sie auch den aktuellen Nationalrekord bei uns inne hat. Und neuerdings auf der CMAS-Weltmeisterschaft verbesserte sie sich sogar auf 6:38 und hält damit den Nationalrekord bei CMAS, wobei man hier fairerweise sagen muss, dass dies auch höher ist als ihr eigener Rekord bei uns. Schaut man sich außerdem die Ergebnisse der Weltmeisterschaft des Jahres 2016 an, so sieht man, dass Heike sehr gute Chancen auf das A-Finale und sogar eine Medaille hat. Und auch im Streckentauchen ohne Flossen hätte Heike gute Chancen ins Finale einzuziehen, denn in dieser Disziplin schaffte sie vor wenigen Monaten 124 m (YouTube).

Maria Unverricht

Auch für Maria stehen die Chancen gut, bei dieser Disziplin ins Finale zu kommen. Vielleicht erinnert sich die eine oder andere an den dramatischen zweiten Tag der deutschen Meisterschaft, als Maria erst mit 133 m den neuen Nationalrekord im Streckentauchen aufstellte (YouTube) und Dagmar Andres-Brümmer sich diesen Rekord am Nachmittag mit 136 m wieder zurückholte (YouTube). Vor einer Woche erst bewies Maria erneut, dass ihre Leistung keine Ausnahme war und tauchte bei der CMAS-WM 129 m. Und auch die neuerliche persönliche Bestleistung von 172 m mit Monoflosse macht Hoffnung auf ein Finale in Dynamik.

Willi Hoffmann

Willi hat ähnlich gute Chancen wie Heike ins A-Finale in Statik zu kommen. Bei der letzten Pool-WM im Jahr 2016 reichten ihm noch 7:47, um im Finale nochmals antreten zu dürfen. Wenn man das Ergebnis der tschechischen Meisterschaft betrachtet, wo er 8:33 erreichte, dann ist ein Finale auch dieses Jahr recht Wahrscheinlich. Spannender wird es im Streckentauchen ohne Flossen. Hier erreichte er schon mehrmals 160 m (YouTube), was Hoffnung auf ein knappes B-Finale macht.

Florian Grauer

Ein weiterer guter Statiker im Team ist Florian Grauer. Auf der CMAS-Weltmeisterschaft wurde er zwar disqualifiziert, weil er sich nach 7:12 nicht mehr selbständig über Wasser halten konnte, jedoch stehen die Chancen aber auch schon mit 7:00 recht gut, ins Finale zu kommen. Auch beim Streckentauchen ohne Flossen hat Florian stetig Fortschritte gemacht und hat hier gute Chancen auf einen Platz im Mittelfeld (YouTube).

Sven Abels und Hans-Jürgen Lenzen

Sven zeichnet sich durch ein hohes Durchhaltevermögen aus. Bei Statik hält er trotzt starker Kontraktionen bis zu Zeiten von 5:45 und darüber durch. Im Streckentauchen erreicht er mittlerweile über 100 m. Hans-Jürgen verpasst mittlerweile auch kaum noch einen Wettkampf und erreicht ebenfalls Zeiten von 5:51 und mittlerweile auch Strecken von über 100 m ohne Flossen (YouTube).

Wir wünschen allen Athletinnen und Athleten viel Spaß und Erfolg!

 

2 thoughts on “Ab Samstag: Apnoeweltmeisterschaft in Belgrad”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.