Wieder nur weiße Karten am zweiten Tag der WM in Belgrad

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Sven Abels
Beitrag von Florian Grauer am 26.06.2018

Alle Ergebnisse
Aufzeichnung bei YouTube

6 weiße Karten für das Deutsche Team, 5 persönliche Bestleistungen und zusammengenommene 998 Meter Strecke!

Müde sind wir und erschlagen, aber auch zufrieden und stolz mit dem Geleisteten: Was für ein zweiter Wettkampftag – heute haben wir wirklich abgeliefert. Fast jeder von uns konnte ein mächtiges Pfund auf seine persönliche Bestleistung draufpacken.

Heike Schwerdtner startete als erste und legte gut vor: Sie verbesserte ihre persönliche Bestleistung um 9m auf 159m, war darüber so happy, dass sie gleich im Anschluss Monoflossen-Shopping betrieb… da kommt also in Zukunft noch mehr.

Hans-Jürgen tauchte mit sauberem Protokoll 120m (seine PB liegt bei 137m).

Sven Abels verbesserte sich sogar um 16m auf 149m (leider vergaß er das Berühren der Wand – es wären sonst die glatten 150 Meter geworden).

Ich startete direkt neben Sven (das hatte uns gestern schon beflügelt), übrigens als einziger männlicher Teilnehmer mit Bifins. Nachteilig kann sich das aber nicht ausgewirkt haben – die vor zwei Wochen gekauften Monos bleiben jedenfalls weiter unbenutzt… Ich strampelte mich zu 175 Metern, was eine Verbesserung um ganze 21 Meter bedeutete.

Noch einen Meter weiter schaffte es Maria Unverricht, die 176m tauchte – die 200m-Wand ist damit näher als die 150m, die für sie noch knapp vor einem Jahr das Ende eines Tauchganges bedeutet hätten. Weiter so Kampfkrümel!

Willi sorgte dann für den Abschluss eines mehr als gelungenen Wettkampftages: Er kam erst nach 219 Metern nach oben (vorherige PB 213m) und ist nur noch 4m vom Deutschen Rekord entfernt…

Für Finalteilnahmen haben aber selbst solche Topleistungen nicht ausgereicht – wir sind trotzdem alle super zufrieden. Morgen geht es mit Statik weiter – drückt die Daumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.