Jens Stoetzner mit neuem Deutschen Rekord in der Disziplin CWT-Bifins (See)

Das kann man nur eine gelungene Generalprobe für die kommenden Tieftauchweltmeisterschaften in Nizza nennen. Jens Stoetzner verbesserte den im Mai von Tolga Taskin aufgestellten Rekord in der noch jungen Bifins-Disziplin gleich um einige Meter. Er erreichte im Rahmen einer kleinen Competition (13.-17.08.2019 in Hancza) im tiefsten See Polens trotz einer Ohrinfektion, welche zu gewissen Problemen beim Druckausgleich führte, mit seinen Stereoflossen bei einer Tauchzeit von 02:18min eine Tiefe von 64m. Herzlichen Glückwunsch Jens – und viel Erfolg in Nizza!

Einen tollen Einstand ins competitive Tieftauchen feierte auch Andi Buchenau, der sich nach seinem Tauchgang auf 42m gleich über den dritten Platz in der Disziplin FIM freuen konnte. Mit den Bifins reichte es mit 43m für den vierten Platz. Jens zweiter Tauchgang war in der Disziplin CWT. Seine Zielvorgabe mit 76m konnte er aufgrund der gesundheitlichen Einschränkungen nicht erreichen und musste notgedrungen bei 63m wieder den Weg nach oben antreten. Trotz des Early Turns reichte es für ihn auch in dieser Disziplin, wie auch in der Disziplin mit Bifins, für den ersten Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.