Jennifer Wendland

Jenny Wendland

Jenny Wendland

Name: Jennifer Wendland

Wohnort: Essen

Alter: 31

Beruf: Produktentwicklerin in der Energiewirtschaft

So kam Jennifer Wendland zum Freitauchen:

Jennifer verbrachte in ihrer Jugend schon immer viel Zeit im Wasser und vor ihrer späteren Laufbahn im Freitauchen genoss sie schwimmend das Element. Im Herbst 2010 führte Neugier zu ihrem ersten Freitauchkurs bei Andreas Pap. Gelegentliches Training in heimischen Seen folgte und weckte ihr Interesse sich in dem Sport weiterz entwickeln.

Jennifer’s Wettkampferfahrung

Drei Jahre nachdem Jennifer ihren ersten Kurs absolvierte, motivierte sie Andreas Pap aufs Neue, diesmal an ihrem ersten Freitauch Wettkampf teilzunehmen. Noch im selben Jahr trat sie dem Deutschen Nationalkader bei und zeigte ihre Stärken auf der Pool-Weltmeisterschaft in Belgrad. Der Teamgeist und Zusammenhalt der nationalen und internationalen Freitauchgemeinde gaben Jennifer Motivation und Ansporn intensiver zu trainieren. Seit Ende 2014 konzentriert sie sich mehr auf die Disziplinen im Tieftauchen. Um sich auf internationale Wettkämpfe vorzubereiten, reist Jennifer regelmäßig für ihr Training nach Ägypten oder ans Mittelmeer.

Die groesste Motivation

Das Gefühl der Schwerelosigkeit und Freiheit in der Tiefe ist was Jennifer am Freitauchen reizt. Allein mit sich selbst und dem tiefen Blau des Meeres, sind wir mit unseren tiefsten Emotionen, Ängsten und Freuden konfrontiert. Das Erforschen der eigenen Grenzen und kontinuierliche Lernen gibt Jennifer die Motivation für das harte Training.

Jennifers Lieblingsdisziplinen und Erfolge

Nachdem Jennifer sich mehr auf das Tauchen auf Tiefe spezialisiert hatte, stellte sich heraus, dass ihr das Tauchen ohne Flossen am meisten lag. Ihrer größten sportlichen Erfolge erreichte sie somit in der Disziplin Konstantes Gewicht ohne Flossen mit dem Gewinn von WM-Bronze in 2015 und 2017. Dennoch ist dies nicht ihre Lieblingsdisziplin, sie bevorzugt das Entlanggleiten am Seil bei Free Immersion.
Jennifer hält aktuell alle deutschen Rekorde im Tieftauchen der Frauen. Ihr tiefster Tauchgang führte sie 2018 in der Disziplin No-Limits auf 117m Tiefe.

Vorbilder oder „Idole“ im Freitauchen

Jennifer orientiert sich nicht an Idolen oder Personen, sondern versucht ihren eigenen Weg in die Tiefe zu finden und immer mehr über sich und den Sport zu lernen.

Trainingsablauf

Jennifer trainiert hauptsächlich außerhalb des Wassers und verbessert sich durch spezielle trockene Trainingsmethoden. So kann sie ihre Leistung verbessern, obwohl sie in ihrer keinen Zugang zur Tiefe hat. Sie verbringt viel Zeit mit Krafttraining, Druckausgleichstraining und speziellen Dehnübungen für die Tiefe. Aber auch Einheiten im Schwimmbad stehen regelmäßig auf ihrem Trainingsplan.

Jennifer’s Bestleistungen

STA: 5:32 (2016)

DYN: 159m (2016)

DNF: 109m (2018)

CWT: 82m (2017)

CNF: 57m (2017)

FIM: 82m (2017)

VAR: 105m (2018)

NLT: 117m (2018)

zurück zur Wettkampf-Team Seite