Michael Stanka

Michael Stanka

Name: Michael Stanka

Gleich nach meinem ersten Freediving-Kurs stand für mich fest: das will ich weitermachen. Freediving ist für mich auch deshalb so eine attraktive Sportart, weil man kontinuierlich lernt und neue Erfahrungen sammelt. Und man kann immer weiterfeilen, vor allem an Technik und Entspannung. Und wenn man sich darauf einlässt, dann kommt der Fortschritt (fast) von allein. Meine ersten Freediving Competitions habe ich dann auch mehr als Prüfung gesehen: habe ich gut aufgepasst, habe ich gelernt? Das fand ich spannend.

Aber Freediving ist natürlich mehr als eine Sportart, das merke ich vor allem wenn ich am Wochenende mit Freunden abtauche. Eine Freediving-Session, vom Wetsuit anziehen bis zum Kaffee danach, ist für mich jedes Mal aufs Neue ein schönes und entspanntes Erlebnis. Auch weil ich weiß, den anderen machts genauso viel Spaß wie mir. Als Freediving Instructor ist meine Motivation, dieses  Gefühl auch weiterzuvermitteln. Und glücklicherweise gibt es in München mit Freedive Munich einen tollen Verein mit vielen Gleichgesinnten und Trainingsmöglichkeiten, und der Starnberger See ist quasi vor der Haustür.

Mittlerweile hat Freediving bei mir auch einen festen Platz außerhalb des Wassers. So designe ich zum Beispiel mein eigenes Equipment (z.B. Fluid Goggles, Lanyard Stopper), und produziere es via 3D Druck. All in.

zurück zur Trainings-Team Seite